1.Frauen

News / Presse 2017/2018


14.01.2017 / 1.Frauen
Eintracht Duisburg II – Hamborn 07 18:26 (9:12)
Lange Ausfallliste bei den Löwinnen verhindern nicht deutlichen Sieg im Duisburger Süden.

Angeführt von einer gut aufgelegten Torhüterin Angela Verwaayen - auf Seiten der Löwinnen – wusste man in fremder Halle - ab der 6ten Spielminute – wo man erstmals in Führung gehen konnte (3:4) mit einem konzentrierten Spielaufbau zu überzeugen. Bis zum 6:12 ließ man keinen Zweifel aufkommen (26`) wer das Spielfeld als Sieger verlassen sollte – aber hier wurde das geplante durch eigene Unkonzentriertheiten in der Abwehr und im Spielaufbau durchkreuzt und die Eintracht kam bis auf 9:12 heran – Pausenstand

Deutliche Worte in der Kabine

Die waren auch bitter nötig um anlaufende Eintracht-Spielerinnen auf Distanz zu halten – Bis zur 44 Spielminute wog das Spiel hin und her wobei aber die Löwinnen das Spiel immer im Griff hatten. Die zwischenzeitliche Rote Karte von Anna Adamsky ab der 39 Minute – brachte auch keine Unruhe im Spiel der Löwinnen – im Gegenteil – Konzentriert brachte man das Spiel zu Ende – Das Endergebnis von 18:26 zeigt dann auch letztlich die Überlegenheit in fremder Halle trotz zahlreicher Ausfälle am heutigen Tag im Spielerinnenkader der Löwinnen.

Tore und gespielt: Angela Verwaayen (TW 1.-60.) , Latoya Nick (5/1) , Tessa Schümann (4) , Samira Magister (4) , Anna Adamsky (3) , Dilan Demir (3) , Carina Röschel (3/3) , Johanna Koenen (3) , Lindas Stock , Sara Simic (1) , Jil Möller , Aylin Cosar (n.e.)

 




17.12.2017 / 1.Frauen
Hamborn 07 – SC Bottrop 21:15 (7:5)
Löwinnen beenden „Bottroper Woche“ mit einem 21:15 Sieg
 
Mit zwei Siegen aus drei Spielen ging die „Bottroper Woche“ zu Ende. Unter der Woche wurde nach dem 30:28 Sieg über Adler Bottrop auch noch das Pokalspiel durchgeführt - was man denkbar knapp mit 19:21 verloren geben musste – bevor es gegen den SC Bottrop wieder in der Meisterschaft um Punkte ging. Hier hat man dann das Optimum aus 2 Spielen gegen Bottroper Mannschaften rausgespielt und mitgenommen und somit den Anschluss an die oberen Plätze auf nun nur noch vier Punkte verkürzen können. „Wie gesagt am Ende der Saison wird abgerechnet und in dieser Liga werden noch einige Mannschaften Federn lassen wo sie es nicht gedacht haben!“
Zum Spiel selbst zeigte sich das der SC Bottrop seine Spiele immer denkbar knapp verloren geben musste, wenn sie gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel gespielt haben. Eine unangenehm zu spielende Mannschaft die eigentlich weiter oben stehen sollte in der Tabelle. So zeigte sich auch im Spiele das man stets kontrolliert spielen musste um nicht in die „schleppende Falle“ zu laufen. Das Halbzeitergebnis zeigte dann auch nur ein 7:5 für 07.
 
Mit der zweiten Halbzeit folgte dann ein ansehnlicheres Spiel als in Halbzeit eins und man konnte einige Auswechselungen und Spielanteile verteilen. Das Spiel letztlich war nie in Gefahr aber dies auch nur mit 50-60% der Möglichkeiten - die die 07-Löwinnen haben. „Das können wir besser aber letztlich kräht kein Hahn mehr in einigen Wochen – wie wir die Punkte eingefahren haben- Am Ende zählt nur der Sieg der Mannschaft. So auch der 21:15 Sieg am heutigen Tag.“
 
Ich will hoffen, dass im Januar wieder alle Spielerinnen mit 100% dabei sind – hier bestreiten zur Vorbereitung die 07-Mädels ein Testspiel gegen den Verbandsligisten aus Uedem am 09.01.2017 – bevor es in die „Spielserie 2018“ geht. Die beiden letzten Spiele der Hinrunde sind dann gegen Eintracht Duisburg II (14.01.18 Auswärts) und gegen den ETuS Wedau (21.01.2018 Heim).
 
Ein Sonderlob bekommt heute Linda Stock für ein gutes Spiel.
 
Tore und gespielt: Angela Verwaayen (TW) , Latoya Nick (4) , Dilan Demir (4) , Anna Adamsky (1) , Linda Stock , Tessa Schümann (7) , Caterina Valk , Aylin Cosar , Samira Magister , Sara Simic (3) Jil Möller , Daniela Niebecker , Janina Kühn (1) , Johanna Koenen (1)

 


14.12.2017 / 1.Frauen
2 Runde Pokal HKRR
DjK Adler Bottrop – Hamborn 07 21:19 (8:7)
 
In Runde Zwei des HKRR Pokal 2017 – standen sich zum zweiten Mal innerhalb von 4 Tagen die Mannschaften der beiden „07-Vereine“ aus Bottrop und Hamborn gegenüber. In der Meisterschaft am vergangenen Wochenende waren die Löwinnen siegreich – heute mussten sie sich nach 60 Minuten zwar geschlagen geben, aber das ist kein Beinbruch.
 
Trainer Rainer Nick ließ heute der A-Jugend im Spiel mehr Spielanteile zukommen und somit weitere Erfahrung sammeln. Der Altersschnitt lag teilweise bei unter 18 Jahren auf dem Spielfeld der Löwinnen. Erstmals in einem Pflichtspiel auf der Matte für die 1.Frauen war Janina Kühn, die sich gleich mit zwei schönen Toren auf RL in die Trefferliste einfügte. Indes erstmals seit langer Zeit wieder im Tor – Sara Simic – die neben einem gehaltenen 7-Meter auch einige Würfe entschärfte. In Halbzeit zwei spielte sie dann im Feld und konnte auch hier drei Tore einnetzen. Im Zusammenspiel mit den älteren Spielerinnen, die heute ein bisschen in den Hintergrund traten – war dann noch Samira Magister auf RR und RL aktiv. Hier konnte sie weiter an ihrer Form arbeiten, die wieder nach oben zeigt -  4 Treffer zeigen hier ihre Formkurve an. Ebenfalls wieder erstmals mit dabei nach ihrer Verletzung – war Jil Möller.
 
Beim Altersschnitt von 27 Jahren bei Bottrop und 19 Jahre bei Hamborn – kann ich mit dem gezeigten Leben und auf den nächsten Gegner aus Bottrop am Wochenende warten – Zu Gast am Sonntag wird dann der SC Bottrop im Löwenkäfig sein. Dann wieder mit allen Spielerinnen an Bord.
 
Das Ergebnis spiegelt nicht im geringsten die Möglichkeiten wieder die wir im Spiel hatten – letztlich scheiterten wir heute am Wurfglück. Meinen Respekt an die älteren Spielerinnen, die die jüngeren durch das Spiel führten und gleichzeitig aber auch die Möglichkeit geben – die Jüngeren das Spiel machen zu lassen um hier die nötige Erfahrung zu sammeln. Das knappe Halbzeitergebnis und das ebenfalls knappe Endergebnis zeigen, dass das Spiel ausgeglichen war. In der 54. Minute war dann Spielentscheidend eine Fehlentscheidung der SR, die einen klaren Einwurf für Hamborn beim Spielstand von 18:17 - nach einem gehaltenen Ball der Bottroper Torhüterin – Bottrop zusprach, die dann wieder im Gegenzug auf 19:17 davonziehen konnten. Schade das die Bottroper Torhüterin dies auf Nachfrage des SR nicht richtig stellte.
 
Dennoch gratulieren wir Bottrop zum Sieg in der 2. Runde des HKRR Pokales und wünschen viel Glück in der 3. Runde gegen einen Verbandsligisten.
 
Tore und gespielt: Sara Simic (TW 1.-30. / 3 Tore) , Angela Verwaayen (TW 31.-60.) , Anna Adamsky , Latoya Nick (3/1) , Dilan Demir (4) , Linda Stock , Johanna Koenen (3) , Janina Kühn (2) , Caterina Valk , Jil Möller , Samira Magister (4) , Aylin Cosar
 
(Bild : Samira Magister)

 


10.12.2017: 1.Frauen
Hamborn 07 – DjK Adler 07 Bottrop 30:28 (17:14)
Löwinnen mit Disziplin zum Erfolg!
 
In der „Adler“ Woche gingen die Löwinnen in einem kontrollierten und disziplinierten Spiel verdient als Sieger vom Platz. Trotz zwei verworfener 7-Meter konnte sich bis zur 22 Spielminute keine der Mannschaften richtig absetzen (12:12). Es war nur eine Frage der Zeit - ob und wie - die wenigen Fehler auf beiden Seiten in zählbaren umgesetzt werden. Hier hatten dann die Löwinnen die Ruhe um die entscheidenden Fehler auf Bottroper Seite umzusetzen - hier zeigte Linda Stock ihre nötige Ruhe im Spielaufbau. Trainer Rainer Nick sah indes kaum eine Begründung zum wechseln und ließ die Stammformation spielen. Gleichzeitig aber den Rest in der Pause bei nicht gerade hohen Temperaturen warmlaufen. Wie sich zeigen sollte eine gute Maßnahme um nicht kalt in die Partie geworfen zu werden. Halbzeitstand 17:14.
 
Die Frage zu Beginn der zweiten Halbzeit war – wie Bottrop aus der Pause kommt und wie die Löwinnen dagegenhalten würden? Es wurde eine 15-minütige „Abwehrschlacht“ indem Bottrop mit einer guten Moral versuchte den Abstand zu verkürzen – dies bedingt war aber nur möglich, weil die Löwinnen in dieser Zeit einige unnötige Ballverluste zugelassen haben und damit Bottrop in ihr Spiel, bestehend aus der 1 und 2 Welle die so zu einigen einfachen Toren kam. Trotzdem hielt die Heimmannschaft weiter dagegen und verhinderte ein Kippen des Spieles (22:22) bis zur 42. Minute. Ab der 43. Spielminute übernahm dann wieder Hamborn 07 die Kontrolle – auch weil Bottrop trotz großem Kraftaufwand incl. in der eigenen Abwehr nicht die Wende gelungen war und die Löwinnen ausgeruhte Spielerinnen ins Spiel werfen konnten. In der Spitze konnte Hamborn 07 sich dann mit 4 Toren absetzen und brachte das Spiel dann trotz einer doppelten Manndeckung von Bottrop ab der 56. Spielminute mit 30:28 ins Ziel und damit brachte man auch den Knoten endlich in eigener Halle zu platzen.
 
„Bisher standen wir uns immer selbst im Weg wenn es gegen gleichwertige Mannschaften um die Punkte ging – nach der gelungenen Aussprache und Ordnung innerhalb der Mannschaft – der verdiente Lohn“, so Trainer Rainer Nick - „Ein Team eine Mannschaft“
 
Wenn ich eine Spielerin nach dem Spiel loben müsste - so kann ich dementsprechend neben der gesamten Mannschaft (für ihre Disziplin und den Zusammenhalt) eine Spielerin hervorheben, die zwar heute nicht an der Anzahl der Tore gemessen werden kann – normal macht sie mehr – sondern wohl mehr an dem Druck insbesondere in der Endphase des Spieles den sie sich selbst auferlegt hatte und nach dem Spiel von ihr fiel – sie machte für ihr junges Alter ein fast perfektes Spiel – meinen Respekt.
 
Am folgenden Donnerstag findet das zweite Aufeinandertreffen statt – dann in der 2. Runde des HKRR Pokales. Spielbeginn ist hier 19.45 Uhr in Bottrop.
 
Ebenfalls muss der gute Schiedsrichter gelobt werden – dieser war nie im Vordergrund und strahlte die nötige Ruhe aus die in diesem schnellen körperbetonten Spiel - benötigt wurde.
 
Tore : Angela Verwaayen (TW) , Sara Simic (1) , Aylin Cosar (5) , Daniela Niebecker , Anna Adamsky (4) , Latoya Nick (4) , Tessa Schümann (8/3) , Dilan Demir (6) , Carina Röschel , Linda Stock (1) , Johanna Koenen (1) , Caterina Valk , Samira Magister

 



24.11.2017 Jahreshauptversammlung
Die Mitglieder von Hamborn 07 waren bei der diesjährigen Hauptversammlung eingeladen und waren zahlreich erschienen. Hierbei wurden verschiedene Ämter neu besetzt bzw. der Vorstand erweitert, damit die immer mehr anfallenden Aufgaben auf mehreren Schultern verteilt werden. Neben den üblichen Berichten der jeweiligen Abteilungen- bestehend aus Haupt-, Männer -, Frauen und American Football – konnte man positiv in die Zukunft sehen. In den Wahlen selber wurden folgende Personen gewählt bzw. in ihren Ämtern bestätigt. Überall konnte man steigende Mitgliederzahlen und somit die Steigerung der Anzahl der Mannschaften mitteilen.
 
Wahlen
1.Vorsitzender = Helge Stock
2.Vorsitzender = automatisch Abteilungsleiter der American Football Abteilung
Männerwart = Holger Nick
Frauenwart = Rainer Nick
Kassenwart = Caterina Valk , Vassilios Dimoudas (Berater)
Pressesprecher / Internet (in Blockwahl) = Tessa Schümann , Christian Bersuch und Tim Prangenberg

 

26.11.2017 / 1.Frauen

 

Hamborn 07 – TB Oberhausen I 21:33 (11:15)

 

Löwinnen finden keinen Zugriff aufs Spiel – TB Oberhausen 1 mit perfekten Spiel

 

„Man muss eingestehen, dass wir heute ab der 9. Spielminute (5:5) keinen Zugriff mehr aufs Spiel gefunden haben – Der Turnerbund nutzte fast jeden technischen Fehler den die Löwinnen heute produzierten Gnadenlos aus. Somit ging der TBO auch in der Höhe verdient als Sieger aus der Begegnung.“ (Nick)

 

In der nun zweiwöchigen „WM Pause“ – haben wir genug Zeit um die Fehler zu besprechen und aufzuarbeiten.

 

Ihren Einstand gab heute Neuzugang bei den Löwinnen – Nicola Staniasziak

 

Tore und gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Latoya Nick (3) , Anna Adamsky (3) , Linda Stock (1) , Carina Röschel (3/3) , Johanna Koenen (2) , Daniela Niebecker , Aylin Cosar , Caterina Valk , Dilan Demir (4) , Tessa Schümann (3) , Samira Magister , Sara Simic (2) , Nicola Staniaszek

 


23.11.2017 : Wir begrüßen ein weiteres Mitglied im Frauen-Rudel. Mit Janita Osei-Kofi wird ab Januar 2018 eine weitere ehemalige 07 Spielerin und Eigengewächs dem Löwenrudel angehören. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.

 


19.11.2017 / 1.Frauen
GSG Duisburg – Hamborn 07 20:22 (9:10)
Schnelles intensives Spiel – Am Ende kontrolliertes Endergebnis

 

Im Spiel in der „grünen Hölle“ (das Licht in dieser Halle gepaart mit den grünen Wänden ist mehr als gewöhnungsbedürftig) - traten heute die im Schnitt jüngsten Mannschaften an. „Letzte Saison haben wir hier in der Schlusssekunde noch den Sieg per 7-Meter verworfen Ende 26:26“ – konnten wir heute den Sieg kontrolliert nach Hause bringen und uns dadurch ...wieder im oberen Drittel ansiedeln.


Durch die „Wegnahme“ von GSG Spielmacherin Annabell Twellmeyer, konnte man den Spielaufbau der GSG unterbinden. Folglich war eine Überlegenheit der Löwinnen zu sehen. Nur einmal zu Anfang 1:0 - waren die Hambornerinnen im Rückstand – Über ein 4:6 / 6:10 hatte man das Spiel im Griff, bevor man ab der 26-igsten Minute die GSG durch drei unüberlegte Angriffe auf 9:10 zur Pause herankommen lies.

 

Die fehlende Kontrolle der letzten 5 Minuten in HZ eins - lies man dann in den ersten Minuten der zweiten Hälfte vergessen und zog in kontrollierten Angriffen auf 9:13 davon um den alten Vorsprung wiederherzustellen. Bis zur 41 Minute baute man den Vorsprung auf 6 Tore aus (10:16).


GSG Duisburg, die Stur in einer 6:0 Deckung spielend zu Rückraumwürfen einluden - konnten durch Tessa Schümann sechs Mal überwunden werden. Leider zeigten sich die etwas komisch pfeifenden Schiedsrichter mit 15 x „Kreis ab“ und zu schnellen abpfeifen in einer Spielsituation unglücklich und verhinderten etliche Tore für den 07-Angriff. Dazu kamen im Schlussdrittel ab der 42 Minute mehrere 2-Minuten Zeitstrafen und 7-Meter hinzu. So machten die Löwinnen das Spiel noch einmal spannend und ließen die GSG bis 15:17 / 17:19 und das am Ende stehende 20:22 herankommen.

 

„Es ist schade das ich heute nicht allen Spielerinnen eine Chance geben konnte – hier sind insbesondere die Doppelspielberechtigten A-Jugendlichen gemeint die noch nicht so oft bzw. zum ersten Mal in die Frauen-Mannschaft in einem Pflichtspiel aufgenommen worden sind!“

 

Trotzdem dürfen wir heute zufrieden sein- die 2 Punkte sind eingefahren und am Ende zählt nur das Ergebnis! Ein Sonderlob bekommt heute Latoya Nick, die ihre „neue“ Position (RR) immer mehr annimmt.

 

Tore und gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Sara Simic (1) , Aylin Cosar , Daniela Niebecker , Anna Adamsky (3) , Latoya Nick (8) , Tessa Schümann (8) , Dilan Demir (2) , Nadina Yildirim , Janina Kühn , Linda Stock , Johanna Koenen , Caterina Valk , Samira Magister


12.11.2017 / 1.Frauen
Hamborn 07 – TV Biefang 20:26 (12:14)
 
Spiel beginnt mit fast 1 Stunde Verzögerung durch Verletzungen in den vorherigen Spielen.
 
Löwinnen mit konzentrierter erster Halbzeit - doch 10 Minuten Unkonzentriertheit kostet den Löwinnen das Spiel. Bis zur 35 Spielminute waren die Löwinnen gleichwertig, technisch den körperlich überlegenen Oberhausenerinnen mehr als gleichwertig – leider aber noch nicht in der Erfahrung. Angeführt von der ehemaligen 07-Spielerin Anke Drespa (8 Tore) spielten diese die 10 minütige Unachtsamkeit der Löwinnen bis zum Ende runter. Der Altersdurchschnitt / Erfahrungen sind zu groß. Zur Pause lag man auf Schlagdistanz (12:14) – aus der Pause heraus der Ausgleich 14:14 – dann der Einbruch, der mit einer doppelten Unterzahl den Höhepunkt fand (15:20) – der Rest ist Geschichte und nur Ergebniskosmetik. Endergebnis 20:26. Es war auch heute wieder mehr drin gewesen – leider stehen wir uns spielerisch wieder selbst im Weg und nutzen unsere erspielten Möglichkeiten nicht aus!
 
Gespielt und Tore : Tessa Schümann (6) , Latoya Nick (4) , Anna Adamsky (4) , Aylin Cosar (3) , Dilan Demir (1) , Daniela Niebecker , Samira Magister , Angela Verwaayen (TW) , Caterina Valk , Linda Stock , Johanna Koenen (2) , Carina Röschel , Jil Möller , Sara Rothmeier

05.11.2017 / 1.Frauen
SV Heißen II -Hamborn 07 19:21 (8:9)
Abwehr zu löchrig gewesen und im Angriff zu viele einfache Fehler.
 
Trainer Rainer Nick war mit der Punktausbeute zufrieden, nicht jedoch mit dem Auftreten der Mannschaft mit Ausnahme von 10 Minuten in Halbzeit eins. Ohne richtiges Training in den Ferien sind die drei Wochen Pause nicht spurlos vorbeigegangen. Ins Spiel selber sind wir nicht gut gekommen lagen schnell 2:0 zurück bevor einige Umstellungen in der Aufstellung den nötigen Griff zum Spiel gaben und die Hambornerinnen bis auf 2:7 davonzogen. Leider kam ein Bruch ins Spiel als 2 Spielerinnen eine Pause benötigten. Der Pausenstand von 8:9 war dann dem Spielverlauf ab der 18 Minute geschuldet.
 
„Es ist alles gesagt zur Absprache und Spielweise!“
 
Das Umsetzen der Vorgaben insbesondere in der Abwehr klappte nur teilweise oder gar nicht. Im Angriff wiederum wurde alleine neunmal uns ein Tor durch Kreis oder technische Fehler abgepfiffen.
 
„Wir müssen an der Umsetzung der Trainingseinheiten arbeiten und uns nicht auf Einzelaktionen verlassen die aus mangelnder Konzentration hervorkommen. Dies mag zwar in manchen Aktionen auch von einem Tor begleitet sein – bringt uns aber keinen Schritt weiter in Richtung oberer Tabellenplatz."
 
Zwar sind die Löwinnen in Schlagweite mit dem derzeitigen 6.Platz und nur 2 Punkte entfernt aber diesen Platz muss man sich jede Woche aufs Neue verdienen. Trotzdem langte es zum Spielergebnis von 19:21 in fremder Halle und damit zum Sieg und zwei weiteren Punkten auf der Habenseite. Nun folgt ein weitaus schwereres Spiel gegen den TV Biefang III. In der letzten Saison haben wir den Oberhausenerinnen erhebliche Schwierigkeiten bereitet. Wir hoffen auch diesmal an den Leistungen der vergangenen Saison gegen Biefang anknüpfen zu können bzw. noch eine Schüppe drauf zu legen. Hierzu bedarf es aber einer besseren Trainingsumsetzung.
 
Ein Sonderlob bekommt heute Torhüterin Angela Verwaayen, die alleine drei 7-Meter entschärfen konnte.
 
Tore und gespielt: Angela Verwaayen (TW) , Tessa Schümann (4) , Anna Adamsky (6) , Latoya Nick (3) , Dilan Demir (3) , Linda Stock (1) , Aylin Cosar (1) , Samira Magister , Sara Simic (2) , Johanna Koenen , Carina Röschel , Caterina Valk , Daniela Niebecker (1) , Janina Kühn

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

 

Der Vorstand lädt alle Mitglieder des Vereins zur kommenden Jahreshauptversammlung am Freitag, den 24.11.2017, um 19.30 Uhr, in der Sporthalle Hamborner Strasse" (Hottelmannstrasse) in 47166 Duisburg Alt Hamborn herzlich ein.

 

Tagesordnung

 

1.     Eröffnung und Begrüßung

 

2.     Berichte und Ergänzungen 

 

3.     Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung

 

4.     Genehmigung des Protokolls

 

5.     Berichte der Abteilungen

 

6.     Bericht des Vorstandes

 

7.     Wahlen

 

8.     Wahl eines neuen Kassenprüfers

 

9.     verschiedenes

 

 

 

Helge Stock

 

1.Vorsitzender

 

Spfr. Hamborn 07 Handball e.V.


24.10.2017 : 1.Frauen
Lena Ebener wechselt zur HSG VeRuKa - Jugendspielerin Nicola Staniaszek wird mit Doppelspielrecht ausgestattet.
 
Die Bezirksliga Frauen Mannschaft muss auf Lena Ebener verzichten. "Sie zieht nach Moers und der Weg zum Training ist hier einfach nicht so aufwendig!" so Lena Ebener. Trainer Rainer Nick sieht aber auch den Lockruf der Landesliga -Sie wird sich der HSG VeRuKa anschließen und zukünftig in der Landesliga spielen. Wir wünschen ihr auf ihren Weg alles Gute und viel Spaß und Erfolg bei der HSG.
 
Ihren Platz wird in Zukunft die von der Jugend Oberliga der SG Überruhr gewechselte Jugendspielerin Nicola Staniaszek übernehmen. Hier werden wir Nicola gezielt langsam an ihr Doppelspielrecht heranführen und ihr genug Zeit zum entwickeln geben.

 


SIS / ESB Beauftragter Ante Matic - Danke !


15.10.2017 / 1.Frauen
TB Oberhausen II – Hamborn 07 16:27 (9:13)
Start Ziel Kantersieg – Raus aus der Pech-Zone !

 

In den letzten beiden Spielen gegen TB Osterfeld (23:24) und Tura Dümpten (23:25) – wo wir eigentlich die Spiele im Griff hatten und leichtfertig die Punkte am Ende verschenkt haben – konnten die Löwinnen heute die Punkte in Oberhausen einfahren und die richtige Richtung wieder einschlagen. Über ein 2:5 / 7:10 / 9:13 HZ 10:17 / 13:24 / und 16:27 Ende – war hier ni...e der Sieg in Gefahr – Am Ende konnte man trotz der zahlreichen Ausfälle (Carina Röschel – zwar in der Halle aber nicht Einsatzfähig, Tessa Schümann , Linda Stock , Jil Möller , Nadina Yildirim , Johanna Huth , Janina Kühn und Daniela Niebecker) – ein temporeiches Spiel abliefern und am Ende sogar noch Experimentieren. Die 3 Wöchige Pause kommt zwar dem Spielfluss nicht entgegen – wird aber helfen die vielen Blessuren schneller heilen zu lassen.

 

Tore und gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Latoya Nick (4) , Anna Adamsky (4) , Sara Rothmeier , Caterina Valk , Aylin Cosar (6) , Carina Röschel (1/1) , Lena Ebener (2) , Dilan Demir (2) , Johanna Koenen (2) , Sara Simic (1) , Samira Magister (5)



24.09.2017 / 1Frauen
Hamborn 07 – DJK Tura 05 Dümpten 21:23 (12:10)
Löwinnen werfen leichtfertig Punkte weg !

 

Bis zur 45 Spielminute hatten die Löwinnen das Spiel und den Gegner im Griff – dann kamen leider Unkonzentriertheiten und eine Abfolge von Zeitstrafen, die den Löwinnen den Sieg kosteten. Sicher kann man gegen Tura verlieren – eine eingespielte gute Truppe mit dehnen, wir immer Probleme in der Vergangenheit hatten – aber die Art und Weise ist ärgerlich. Sicherlich in ...einer Liga in der jede Mannschaft jeden schlagen kann – kein Beinbruch aber unakzeptabel.

 

Tore und gespielt : Angela (TW) , Anna (5) , Latoya (6) , Lena , Aylin , Daniela , Sara R. , Tessa (5) , Dilan (3) , Johanna (1) , Sara S. , Samira (1) , Carina , Linda



 

14.09.2017 1.Frauen / WA-Jugend

 

Letzter Test gegen Düsseldorf

 

Im letzten Test bevor die Saison am Wochenende für die 1.Frauen und die weibliche A-Jugend beginnt, wusste Trainer Rainer Nick ein bisschen zu überraschen – incl. der eigenen Truppe.

 

Gegen den Landesligisten  SFD 75 Düsseldorf teilte er seine 1.Frauen auf und ließ die ersten 30 Minuten die weibliche A-Jugend und die zweiten 30 Minuten die Frauen antreten. Letztere spielten ohne Lena Ebener , Carina Röschel , Sara Rothmeier und Caterina Valk. Die weibliche A-Jugend trat mit Ausnahme von Torhüterin Gülistan Hamza – vollzählig an. Da Düsseldorf ohne Torhüterin antrat, halfen in Halbzeit eins – Melda Günay und Halbzeit zwei Sara Simic bei Düsseldorf aus. Beide machten ihre Sache mehr als gut. Halbzeit 12:16 – die weibliche A-Jugend brauchte eine Zeit um wieder auf die Schiene zu kommen. Drei Monate war das letzte Spiel in der Halle – dafür traten die „jungen Löwinnen“ gut auf.  In Halbzeit zwei schafften es die Frauen  immer wieder bis auf ein Tor heran zu kommen – ließen aber die Entschlossenheit zum Sieg offen und kamen schließlich am Ende auf ein 23:30 Endergebnis was zeigt, dass man nur geschlossen 100% Leistung abrufen kann – einzelne Undiszipliniertheiten und Ablenkungen im Spielaufbau und heute insbesondere in der Abwehr ärgern den Trainer und bringen immer wieder Fehler im Ablauf zum Vorschein – ein guter Schuss vor dem Bug kurz vor Saisonstart.

 


14.09.2017 : Die 1.Frauen Mannschaft sowie die weibliche A-Jugend begrüßen einen neuen Sponsor. Die Fa. Scheelen wird die beiden Mannschaften tatkräftig unterstützen. Wir bedanken uns und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


03.09.2017 : Saisoneröffnung 2017 1. Frauen
Fotos by : Tim Schumacher Fotografie


 

03.09.2017 / 1.Frauen

 

Saisoneröffnungsturnier bei den Löwinnen

 

Mit fast vollzähliger Truppe konnten die Löwinnen ins Turnier gehen. Nach den Sommerferien haben zwar noch einige Spielerinnen einen größeren Trainingsrückstand den es erst aufzuholen geht, aber dies dürften wir einigermaßen in den nächsten Wochen aufholen.

 

Zu Gast im „Löwenkäfig“ waren die die beiden Landesliga-Mannschaften vom MTV RW Dinslaken II und vom TuS Lintfort II.

 

Spiel 1 : Hamborn 07 (Bezirksliga) – MTV RW Dinslaken II (Landesliga) 15:13 (12:9)

 

Hier wurde ein größeres Augenmerk auf die Umsetzung der Spielvorgabe gelegt. Schnelles unkompliziertes Spiel aus einer sicheren Deckung heraus. Dies wurde in Halbzeit weitgehend umgesetzt und mit einer Ausnahme (2:3) das Spiel kontrolliert zur Pause gefahren (12:9).

 

In der zweiten Halbzeit gönnten sich die Spielerinnen zu Beginn eine kleine technische „Auszeit“ und ließen den MTV auf ein Tor aufschließen, bevor man wieder konzentrierter die Spielvorgaben umsetzte und das Spiel sicher mit 15:13 Toren zu Ende spielte.

 

Spiel 2 : TuS Lintfort II (Landesliga) – Hamborn 07 (Bezirksliga) 17:17 (7:11)

 

Im zweiten Spiel wurde schon von Beginn an die Spielanteile - auch auf die Spielerinnen die nicht beim Training sein konnten - gleichmäßig verteilt. Trotz der häufigen Umstellungen in der Aufstellung, konnte man zur Pause eine 4 Tore (7:11) Führung herausspielen. Ärgerlich war für Trainer Rainer Nick nur die letzten 2 Minuten indem man undiszipliniert den Turniersieg aus den Händen gab. Zwar kann man mit dem Turnierverlauf und dem letztlichen 2.Platz zufrieden sein, denn es ging gegen zwei Mannschaften die je eine Klasse höher spielen – gleichzeitig ist es genau dies was ich nicht mehr sehen möchte“. (Nick) Bis zur 38 Minute war der Sieg mit dem 15:17 eigentlich eingefahren - Unkonzentriertheiten und anderes brachten dann Lintfort II auf 16:17 in der 2ten Phase ihres Angriffes heran und in den letzten 45 Sekunden wurde der eigene Angriff überschnell abgeschlossen was Lintfort 8 Sekunden vor Schluss zum 17:17 Ausgleich ausnutzte. Ärgerlich aber auch ein Denkanstoß zum richtigen Zeitpunkt – in der Meisterschaft hätte ich eine „Auszeit“ genommen um Ruhe ins Spiel zu bringen – dies war heute bei der Turnierform allerdings nicht möglich.

 

Fazit : Zwei gute souveräne Spiele die zeigen – das wir auf dem richtigem Weg sind !

 

Tore und gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Lena Ebener (3) , Anna Adamsky (7) , Aylin Cosar , Latoya Nick (4) , Tessa Schümann (4) , Daniela Niebecker (2) , Dilan Demir (5) , Sara Simic (2) , Johanna Koenen (1) , Sara Rothmeier , Carina Röschel , Jil Möller (1) , Linda Stock (2) , Caterina Valk (1) , Samira Magister

 

n.e. aber in der Halle : Janina Kühn und Nadina Yildirim

 

gefehlt : Johanna Huth

 


 

02.09.2017 / 1.Frauen

 

Hamborn 07 – TV Beckrath 31:24 (15:11)

 

Löwinnen ab der 15 Minute im Vorwärtsgang !

 

 

Gegen den Bezirksligisten TV Beckrath aus dem HK Mönchengladbach, ging es gegen abermals körperlich überlegene Spielerinnen. Hier hatten die Hambornerinnen anfängliche Probleme – konnten aber mit zunehmender Spieldauer dies ausgleichen. Trainer Rainer Nick gefiel nur das zeitweise hektische Auftreten seiner Mannschaft überhaupt nicht. Eigentlich hatten wir beim Spielstand von 18:12 das Ding schon gegessen – ließen aber einfache Torgelegenheiten aus – sodass Beckrath immer wieder auf 4 Tore aufschließen konnte. Positiv, zu werten ist die ausgeglichene Torausbeute unserer Spielerinnen. Wieder einen Step mehr in Richtung Saisonanfang – aber immer noch nicht das was wir wollen.

 

 

Tore und gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Lena Ebener (3) , Latoya Nick (5) , Daniela Niebecker (5) , Aylin Cosar , Dilan Demir (6) , Jil Möller , Linda Stock (2) , Caterina Valk , Samira Magister (5) , Anna Adamsky (5)

 

 

Gefehlt : Tessa Schümann , Carina Röschel , Sara Rothmeier , Johanna Koenen , Johanna Huth , Nadina Yildirim , Sara Simic 

 


30.08.2017 : Hamborn 07 begrüßt einen weiteren Sponsor. Der Sanitärfachbetrieb Jürgen Buteweg unterstützt die 1.Frauen-Mannschaft von Hamborn 07. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 


 

26.08.2017 / 1. Frauen

 

TV Anrath – Hamborn 07 16:20 (5:5 / 9:10)

 

Sogenanntes „Drecksspiel“ – Löwinnen zeigen Kampfgeist

 

Im letzten Testspiel im Monat August waren die Löwinnen zu Gast beim TV Anrath. Gespielt wurde in drei Einheiten a 20 Minuten. Bis zur dritten Einheit sollte es ein Spiel der Abwehrreihen, der Torhüterinnen und der vergebenen Chancen werden. Dies spiegelt auch der Spielstand nach 40 Minuten wieder (9:10). Trainer Rainer Nick variierte auf allen Positionen, lies Jil Möller am Kreis und Aylin Cosar auf LA – anfangen. Eine neue Variante auf RR und RA mit Latoya Nick, die heute Lena Ebener auf der RR Position vertrat und Caterina Valk auf RA zeigt, dass man hier eine weitere Möglichkeit der Positionseinteilung hat. Ärgerlich ist nur die Chancenverwertung. Es zeigt aber auch die Moral und den Kampfgeist der Mannschaft – solche Spiele willst du nicht spielen – passiert aber.

 

„Wenn du diese Spiele gewinnst – spielst du in der Saison oben mit!“

 

In allen bisherigen Spielen war die Truppe bisher nicht in voller Stärke angetreten – es fehlen immer noch jede Menge Spielerinnen. Hier wird ab der nächsten Woche eine Änderung eintreten.

 

Ein Sonderlob bekommt heute Angela Verwaayen, die immer besser ins Spiel findet. In den letzten beiden Spielen konnte man sehen, dass ihre anfängliche Nervosität so langsam verschwindet.

 

gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Anna Adamsky (5) , Aylin Cosar , Latoya Nick (2) , Tessa Schümann (7) , Dilan Demir (4) , Jil Möller , Johanna Koenen , Caterina Valk (2) , Samira Magister , Daniela Niebecker

 

gefehlt : Lena Ebener , Linda Stock , Sara Rothmeier , Carina Röschel , Sara Simic , Nadina Yildirim , Janina Kühn

 


 

25.08.2017 / 1.Frauen

 

GW Werden – Hamborn 07 27:23 (15:10)

 

Löwinnen mit gelungenem Spiel gegen den Verbandsligisten GW Werden

 

Die zwei Klassen Unterschied die beide Mannschaften trennen konnte man im Testspiel Verbands-, gegen Bezirksliga nicht sehen – im Gegenteil – trotz der heutigen Ausfälle – zeigten die Löwinnen , dass es von Woche zu Woche besser wird. Das Spiel wurde nur auf Grund der vergebenen Torchancen aus der Hand gegeben. Etliche Pfostentreffer und freie Würfe sowie zwei 7-Meter konnten leider nicht verwertet werden. Positiv ist die Spielentwicklung auf den jeweiligen Positionen. So langsam fügt sich die Stammformation zusammen.  Ein Sonderlob an die Mansnchaft, die die morgige Trainingseinheit frei bekommen hat, bevor es am Samstag ins nächste Testspiel gegen TV Anrath geht.

 

Gespielt : Angela Verwaayen (TW) , Caterina Valk (2) , Anna Adamsky (7) , Latoya Nick (3) , Dilan Demir (6) , Johanna Konen (1) , Daniela Niebecker , Lena Ebener (4) , Aylin Cosar , Samira Magister

 

Gefehlt : Linda Stock , Tessa Schümann , Sara Rothmeier , Carina Röschel , Sara Simic , Nadina Yildirim , Janina Kühn , Jil Möller

 


19.08.2017 / 1.Frauen
Testspiel
SV Schermbeck – Hamborn 07 18:24 (8:13)

 

Diesmal konnte Trainer Rainer Nick im Testspiel auf 10 Spielerinnen sowie einer Gastspielerin zurückgreifen. Direkt aus einer Trainingseinheit ging es zum Testspiel zum SV Schermbeck , der in der letzten Saison sehr knapp am Landesligaaufstieg (-2 Tore) gescheitert war. In einem intensiven und schnellen Spiel konnten die Löwinnen dank einer guten Abwehr und Torwartleistung von Anfang an das Spiel kontrol...lieren. Aylin Cosar kann zu ihren ersten Spieleinsatz für die Löwinnen mit guten Ansätzen. Nur eine kleine Phase der Unaufmerksamkeit von 5 Minuten erlaubten sich die Löwinnen in Halbzeit zwei – die aber letztlich keine Auswirkung auf das Ergebnis hatte.

 

Nächstes Testspiel heute um 12.30 Uhr in Grefrath.

 

Mit dabei waren : Tessa Schümann (6) , Sara Rothmeier , Carina Röschel (1) , Anna Adamsky (1) , Lena Ebener (1) , Latoya Nick (3) , Dilan Demir (11) , Caterina Valk , Aylin Cosar , Daniela Niebecker (1)

Gefehlt haben heute Linda Stock , Angela Verwaayen , Sara Simic , Jil Möller , Johanna Huth , Johanna Koenen , Nadina Yildirim und Janina Kühn


13.08.2017 : Testspiel
1.Frauen
Hamborn 07 – HSG HMI (10:7 / 16:17 / 23:26)
Mit nur 10 Spielerinnen und einer Gastspielerin bestritten die Löwinnen ihr erstes Testspiel.
Aus Urlaubs-, und Arbeitsgründen musste Trainer Rainer Nick auf einige Spielerinnen verzichten. Ebenfalls war aus genau diesen Gründen eine gute erste Phase der Vorbereitung nicht möglich. ...
„Wir haben erst zwei Einheiten mit Ball bestreiten können und das mit unzureichender Spieleranzahl. Alles andere als Optimal. Am Endergebnis von 23:26 sind wir selbst schuld, insbesondere im letzten Drittel haben wir 17 Fahrkarten geworfen und so trotz 21:18 Führung noch 23:26 verloren“
Ihr erstes Pflichtspiel absolvierten indes Angela Verwaayen im Tor –sowie Lena Ebener im Rückraum.

 


10.08.2017 : 1. Frauen
Neuer Sponsor der 1. Frauen-Mannschaft. Rainer Nick freut sich über einen weiteren Sponsorenzugang. Wir begrüßen herzlichst bei Hamborn 07 :

Ucar Bau aus Duisburg : www.ucar.de

 


30.07.2017 : 1.Frauen
Hamborn 07 ist auf der Suche nach einer Torhüterin fündig geworden. Die 19-jährige Angela Verwaayen ist seit Beginn der Vorbereitung dabei und spielt in der neuen Saison für die Löwinnen. Groß geworden ist sie bei der HSG Duisburg Süd - wo sie alle Jugend-Stationen durchlaufen hat - bevor sie für ein Jahr zur DjK Styrum als Torhüterin gewechselt war. Nach einem Jahr Pause kehrt sie nun zum Handballsport zurück und wird hier die 1.Frauen auf der Torhüterinposition verstärken.

 

"Mit ihren 19 Jahren passt Sie perfekt in das Alters-, und Leistungsgefüge der Mannschaft. Alles weitere wird die Vorbereitung zeigen", so Trainer Rainer Nick.

 

Wir wünschen ihr viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.


1.Frauen von Hamborn 07 starten am 28.07.2017 in die Vorbereitung zur Saison 17/18
Die 5-wöchige Sommerpause neigt sich dem Ende – Trainer Rainer Nick bittet zur ersten lockeren Trainingseinheit am 28.07.2017. „Noch sind nicht alle Spielerinnen wieder aus dem Urlaub anwesend – trotzdem beginnt nun die Vorbereitung auf die neue Saison!“ Insgesamt stehen neben Lauf-, und Konditions-, sowie den normalen Einheiten – drei Trainingslager über zwei Tage auf dem Programm.
Zusammen mit den Doppelspielberechtigten A-Jugendlichen stehen in 7 Wochen bis zum 15.09.2017 – sieben Testspiele und ein Dreier Turnier (Saisoneröffnung am 03.09.2017) auf dem Programm.
Folgende Testspiele stehen auf dem VB-Plan der Löwinnen:
08.08 gegen Wattenscheid / 13.08. gegen HSG HMI / 19.08. gegen SV Schermbeck / 20.08. gegen Erkelenz / 24.08. gegen GW Werden / 02.09. gegen TV Beckrath / 03.09. Saisoneröffnungsturnier mit MTV RW Dinslaken II und TuS Lintfort II / 14.09. gegen 1881 Düsseldorf
Insgesamt werden 19-21 Spielerinnen bei den Einheiten mitwirken. Zum Kader der 1.Frauen gehören:
Johanna Huth , Latoya Nick , Anna Adamsky , Linda Stock , Tessa Schümann , Dilan Demir , Lena Ebener , Sara Rothmeier , Catherina Valk , Samira Magister , Carina Röschel , Aylin Cosar sowie die Doppelspielberechtigten A-Jugendlichen - Daniela Niebecker , Sara Simic , Nadina Yildirim , Johanna Koenen , Jil Möller und Janina Kühn – Erweiterter Kader : Steffi Rothmeier
„Die Bezirksliga ist durch den erhöhten Abstieg aus den Landesligen und Verstärkungen in den anderen Mannschaften der Liga um einiges stärker einzuschätzen als in der letzten Saison. Zudem haben sich die schwächeren Teams aufgelöst oder sind freiwillig in die Kreisliga gegangen. Trotzdem bleibt das Ziel im oberen Drittel mitzuspielen. Hier bleibt es abzuwarten wie die Löwinnen in die Saison starten. Das erste AW-Spiel ist gleich das erste Spiel der Bezirksliga am 16.09. und ein „Klassiker“ auswärts gegen den VfL Rheinhausen. Das erste Heimspiel findet dann eine Woche später am 24.09. gegen die Tura 05 Dümpten, im „Löwenkäfig“ statt.
Bild : 1. Frauen beim Turniersieg im Essen

27.06.2017 : Die Löwinnen verpflichten Aylin Cosar vom HSG RWO TV. Aylin ist bei der Jugend von 07 groß geworden und spielte in den letzten Jahren unter anderen bei der HSG RWO TV. Nun ist Sie wieder im Löwenrudel angekommen und wird die letzte Feldspielerin sein die zur neuen Saison in der 1.Frauen-Mannschaft aufgenommen wird. Wir wünschen ihr viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.

 


Die Gegner zum Partille Cup 2017 in Schweden für die doppelspielberechtigten Spielerinnen der weiblichen A stehen fest...hier ein Einblick !
"Keine leichten Gegner aber mehr als ein internationaler Vergleich - hier freuen wir uns insbesondere auf die Vertreter aus Brasilien" (Nick)